Kontaktieren Sie uns!

Ihr Kontakt zu unserem Presseteam.
Christine Heufer
Broadcast Media Manager
Telefon: +49 89 949-20762
Fax: +49 89 949-9720762
Email: christine.heufer@messe-muenchen.de

Unser Hörfunkservice zur LASER World of PHOTONICS


Sie möchten über die LASER World of PHOTONICS 2017 im Radio berichten? Hier finden Sie alles, was Sie dazu brauchen!

Das Team vom Messeradio ist auch diesmal wieder auf der LASER World of PHOTONICS 2017 für Sie unterwegs, um die unterschiedlichsten Themen redaktionell zu bearbeiten. Wir bieten Ihnen alle Audiomaterialien, die Sie zur Produktion Ihres Beitrags brauchen. Hier im Downloadbereich stellen wir Ihnen kostenfrei unser Tonmaterial in Sendequalität (MP3) zur Verfügung. Wir freuen uns, wenn Sie uns über den Einsatz informieren.
Wenn Sie persönlich und direkt auf der Messe produzieren möchten, nutzen Sie unser Hörfunkstudio im Pressezentrum West
In diesem mit modernster Digitaltechnik ausgestatteten Studio können Sie Ihre Beiträge bearbeiten, überspielen oder gleich live aus dem Studio senden. Unser Technik-Team unterstützt Sie gerne direkt vor Ort.

Öffnungszeiten
Hörfunkstudio West (2. OG. Pressezentrum West)
Für die LASER World of PHOTONICS 2017 öffnet das Hörfunkstudio am
Montag, 26.Juni und Dienstag, 27.Juni 2017 jeweils von 9-17 Uhr

Kontakt Hörfunkstudio im Pressezentrum West
(während der Öffnungszeiten)
Gabriel und Susanne Wirth
Tel.: +49 89 949-27000
Technik: NewWayMedia
Tel.: +49 89 949-27002
E-Mail: studio@messeradio-muenchen.de


unser Themenservice als PDF-Dokument Unser Themenservice als Download  

Nachfolgend finden Sie Manuskripte und 16 O-Töne zum Download:
 
Thema ist online Hautkrebsvorsorge, besseres Gewebescreening und mobile Gesundheitsgeräte
vielfältige Einsatzmöglichkeiten von Licht in der Medizin
  Auch in der Medizin setzt das Licht seine Erfolgsgeschichte fort. Zum Bereich der sogenannten Bio-Photonik gehören ultrahochauflösende Bildgebung, immer präzisere Spektroskopiegeräte und -verfahren sowie verbesserte Lasertechnologien für Operationen.  
Klicken zum Laden oder Speichern... O-Ton: Matthias Schulze Marketingchef von Coherent über Medizintechnik auf der LASER
Das ganz Spannende ist, die LASER - Messe ist eigentlich eine Anlagen- und Maschinenbaumesse. Also wenn es darum geht mit Lasern Karosserien zu schweißen. Man hat aber auch verstanden, dass da in den letzten ...
Dauer: 0:24 Min. - Format MP3 mit 192 kbit/s bei 44,1 kHz
 
  Neue Innovationen durch Lasertechnik ermöglichen anhand optischer Verfahren raschere Diagnosen. Damit gewinnt man im Kampf gegen Hautkrebs beispielsweise rettende Zeit. Coherent ist der weltweit größte Laserkonzern. Das Unternehmen sieht den Einsatz von Licht als wichtiges Werkzeug in der Medizin.  
Klicken zum Laden oder Speichern... O-Ton: Matthias Schulze, Marketingchef von Coherent über den Einsatz von Laserlicht
Statt einer ganz normalen Weißlichtlampe oder Tageslicht, wenn man so will, macht man das mit einer gezielten Laserlichtquelle, einer gezielten ...
Dauer: 0:16 Min. - Format MP3 mit 192 kbit/s bei 44,1 kHz
 
  Mit Gewebeuntersuchungen beschäftigt sich auch die Firma Jenlab. Sie präsentiert auf der LASER einen Multiphotonentomographen. Im Grunde genommen ist das ein Mikroskop, welches mit Farbstoffen in der Haut arbeitet, um Hautkrebsvorsorge zu verbessern, erklärt Benjamin Sauer, Biophysiker von Jenlab.  
Klicken zum Laden oder Speichern... O-Ton: Benjamin Sauer Biophysiker von Jenlab über den Vorteil des Multiphotonentomographen
Was das Gerät besser macht, als es bisher läuft, ist dass man keine Punches nehmen muss. Das heißt, man muss keine Biopsien nehmen, es muss nichts ausgestanzt werden, was dann im Labor eingeschickt wird, was dann zu einem Pathologen muss, der das dann ...
Dauer: 0:20 Min. - Format MP3 mit 192 kbit/s bei 44,1 kHz
 
  Dieses Gerät wird nicht nur beim Patienten eingesetzt, der ein auffälliges Muttermal auf Hautkrebs untersuchen lassen will. Die Forschung setzt den Tomographen auch für präventive Maßnahmen ein.  
Klicken zum Laden oder Speichern... O-Ton: Benjamin Sauer, Biophysiker von Jenlab, über präventive Forschung
Es wurde sich zum Beispiel angeschaut – Wie verhalten sich Sonnencremes auf der Haut? Dringen vielleicht Nanopartikel durch die Haut, und so weiter? Da wurde schon viel ...
Dauer: 0:09 Min. - Format MP3 mit 192 kbit/s bei 44,1 kHz
 
  Künftig wird die photonische Diagnostik voraussichtlich den Weg zur personalisierten Medizin mit individuell auf den Erkrankten zugeschnittenen Therapien ebnen. Ein Zusammenspiel von Photonik und digitaler Kommunikation in der Medizintechnik sieht Peter Leibinger, Vorstand von Trumpf, in der Zukunft auf den Patienten zukommen.  
Klicken zum Laden oder Speichern... O-Ton: Peter Leibinger über die Verbindung von Photonik und Big Data
Ich hab die Verbindung aus Photonik – Im Grunde photographiere ich Fehlstellen in der Haut – und Big Data Anlayse über die Cloud, über das Internet. Ich schicke Daten meines Fotos an einen zentrale Auswertestelle, die ständig ...
Dauer: 0:28 Min. - Format MP3 mit 192 kbit/s bei 44,1 kHz
 
Thema ist online Lasertechnologien und ihre Einsatzmöglichkeiten für die Automobilindustrie
  Geht es nach Bundeskanzlerin Angela Merkel, wird es in Zukunft zur Pflicht: Autonomes Fahren.
Was für den Otto Normalverbraucher bisher noch recht absurd klingt, steht bei einigen Unternehmen bereits ganz oben auf der Tagesordnung. Innovationen für die Automobilbranche mittels Lasertechnologie werden auf der diesjährigen LASER World of PHOTONICS präsentiert. Lichtstrahlen, die das Autofahren autonom machen sollen? Für Peter Leibinger, Vorstand der Firma Trumpf, ist Licht genau das richtige Mittel dafür.
 
Klicken zum Laden oder Speichern... O-Ton: Peter Leibinger Vorstand von TRUMPF über autonomes Fahren;
Wir werden dem Auto beibringen mit seiner Umgebung über Licht zu kommunizieren. Sie können sich vorstellen man kann Zebrastreifen projizieren, man kann Fahrradfahrer warnen, die sich zu nah an ein Auto annähern. Alles mit Licht. Das Auto, wenn es autonom fährt, muss es auch selbst kommunizieren können. Im Grunde was der ...
Dauer: 0:27 Min. - Format MP3 mit 192 kbit/s bei 44,1 kHz
 
  Um Abstände während dem Fahren zu messen, benötigt das Auto ein Sensor- und ein Lasermodul. Eine Laserdiode schickt den Lichtstrahl raus und ein Sensor fängt sie wieder ein. Diese Daten werden ausgewertet und ermitteln den Abstand. Die Firma Hamamatsu bringt eine Laserdiode auf den Markt, die nicht nur eine sehr hohe Ausgangsleistung hat, sondern auch hohen Temperaturen in den Sommermonaten standhält:  
Klicken zum Laden oder Speichern... O-Ton: Anita Schrödl Gruppenleiter Automotives von Hamamatsu: über die Wärmeempfindlichkeit von Laserdioden;
Es kann ja auch mitunter sehr warm werden. Und Laserdioden haben die Eigenschaft, dass sie ...
Dauer: 0:06 Min. - Format MP3 mit 192 kbit/s bei 44,1 kHz
 
  Damit der Strahl der Laserdiode auch aufgefangen werden kann, bietet Hamamatsu Sensoren an, die eine sehr hohe Sensitivität besitzen. Die sogenannten MPPC´s – Silicon Photo Multipliers:  
Klicken zum Laden oder Speichern... O-Ton: Anita Schrödl über MPPC´s;
Die haben eine sehr hohe Sensitivität. Man schickt da Laserstrahlen aus und möchte dann vielleicht bis 100 Meter messen oder noch weiter. Da kommt nur ganz ganz wenig Licht zurück. Da braucht man eben Sensoren die bis...
Dauer: 0:19 Min. - Format MP3 mit 192 kbit/s bei 44,1 kHz
 
  Die Firma Polytec stellt auf der LASER ihre neue Technologie vor. Der Spezialist für optische Messsysteme setzt jetzt bei Abstandsmessungen auf die Optik. Das Auto kann somit nicht nur hören, wie bei der Ultraschallmessung, sondern durch eine Kamera auch eigenständig sehen.  
Klicken zum Laden oder Speichern... O-Ton: Max Wunderlich Vertriebsmanager von Polytec, über die optische Abstandsmessung in Autos;
Das System misst für jeden Bildpunkt einen Abstand. Bei einer normalen Kamera haben Sie für jeden Bildpunkt immer eine Farbe und Intensität ...
Dauer: 0:13 Min. - Format MP3 mit 192 kbit/s bei 44,1 kHz
 
  Ob sich diese Art der Messung allerdings schon bald in unseren Fahrzeugen befindet, ist offen. Auf der einen Seite ist die Technik neu und damit mit sehr hohen Kosten für die Automobilhersteller und letztendlich für den Käufer verbunden. Auf der anderen Seite müssen diese Kameras Objekte auf der Straße nicht nur bei Sonnenschein am frühen Nachmittag erkennen können, sondern auch in der Nacht bei starkem Schneefall ober bei Nebel.
Autos können in Zukunft sehen, mit dem Fahrer kommunizieren und somit Passagiere immer sicherer zu ihrem Ziel bringen. Braucht es den menschlichen Fahrer überhaupt noch? Ganz überflüssig werden wir Menschen durch Lasertechnik nicht – meint zumindest Peter Leibinger, Vorstand von Trumpf.
 
Klicken zum Laden oder Speichern... O-Ton: Peter Leibinger, Vorstand von Trumpf sieht eine Notwendigkeit im Austausch zwischen Mensch und Maschine;
Der Mehrwert liegt in der Interaktion zwischen dem Menschen und der Maschine. Das autonome Fahrzeug wird nie gut sein ohne den Fahrer. Aber in Kombination ...
Dauer: 0:14 Min. - Format MP3 mit 192 kbit/s bei 44,1 kHz
 
Thema ist online Aktuelle O-Töne zum Auftakt der LASER World of PHOTONICS
  In München startet heute mit eine der spannendsten Industriemessen, die LASER World of Photonics. Sie ist die Weltleitmesse für Komponenten, Systeme und Anwendungen der Photonik. Rund 30.000 Besucher werden erwartet. Welche Bedeutung Photonik hat, lässt sich auch an den Ausstellerzahlen ablesen. Dazu der stellvertretende Vorsitzende der Geschäftsführung der Messe München GmbH Reinhard Pfeiffer:  
Klicken zum Laden oder Speichern... O-Ton: Reinhard Pfeiffer stellvertretender Vorsitzende der Geschäftsführung der Messe München GmbH: Wir können einen neuen Ausstellerrekord bei der LASER World of PHOTONICS verzeichnen. Dieses Jahr sind rund 1.300 Firmen aus 42 Ländern hier, mit zum Teil größeren Ständen. Das ist ein Spiegelbild ...Dauer: 0:22 Min. - Format MP3 mit 192 kbit/s bei 44,1 kHz
 
  Und wie innovativ die Branche ist, können Besucher auf der LASER sehen und erleben. Licht ist nach Auffassung von Pfeiffer das wichtigste Werkzeug des 21. Jahrhunderts:  
Klicken zum Laden oder Speichern... O-Ton: Der stellvertretende Vorsitzende der Geschäftsführung der Messe München GmbH Reinhard Pfeiffer: Heiße Themen, die unsere Zukunft in einigen Jahren bestimmen, die werden erst durch die Lasertechnologie möglich. Beispiel autonomes Fahren. Wir hören schon jetzt sehr viel über additive Fertigung, man kann individuell...Dauer: 0:36 Min. - Format MP3 mit 192 kbit/s bei 44,1 kHz
 
Klicken zum Laden oder Speichern... O-Ton: Der stellvertretende Vorsitzende der Geschäftsführung der Messe München GmbH Reinhard Pfeiffer: Photonik ist die Schlüsselindustrie für Industrie 4.0. Allein schon bei der Datenübermittlung von Maschine zu Maschine hilft die Photonik. Dank der präzisen schnellen Fertigungsweise ist es die Technik, die in der ...Dauer: 0:32 Min. - Format MP3 mit 192 kbit/s bei 44,1 kHz
 
  Und zwar von der Medizintechnik über die Beleuchtungsindustrie bis hin zur Luftfahrt und dem Automobil. Photonik begleitet uns durch den Alltag und drängt in immer mehr Anwendungsbereiche. Pfeiffer nennt zwei Beispiele:  
Klicken zum Laden oder Speichern... O-Ton: Der stellvertretende Vorsitzende der Geschäftsführung der Messe München GmbH Reinhard Pfeiffer: Auf der Messe werden neue Untersuchungsmethoden zum frühzeitigen Erkennen von Hautkrebs präsentiert. Ohne Gewebeentnahme oder Einfärbung der Zelle wird in Sekunden das Ergebnis auf einem Bildschirm angezeigt. Das ist ein Erfolg für die Vorsorge. Imaging wird auch ...Dauer: 0:45 Min. - Format MP3 mit 192 kbit/s bei 44,1 kHz
 
  Dass die Messe zu einem solchen Erfolg wurde, hat sicherlich auch mit dem Rahmenprogramm zu tun. So findet parallel zur LASER mit zahlreichen Wissenschaftlern der World of Photonics Congress statt. In dem hochkarätig besetztem Programm werden alle Aspekte der Technologie beleuchtet. Durch den intensiven Austausch werden die Themen vorangebracht, die auch unseren Alltag in Zukunft maßgeblich beeinflussen werden, meint der stellvertretende Vorsitzende der Geschäftsführung der Messe München GmbH Reinhard Pfeiffer:  
Klicken zum Laden oder Speichern... O-Ton: Der stellvertretende Vorsitzende der Geschäftsführung der Messe München GmbH Reinhard Pfeiffer: Die Photonikbranche ist eine unglaublich innovative Branche. Ideen, die in der Wissenschaft entwickelt werden, werden in relativer kurzer Zeit in Produkte umgesetzt. Deshalb ist eine enge Zusammenarbeit ...Dauer: 0:19 Min. - Format MP3 mit 192 kbit/s bei 44,1 kHz
 
  Neben dem Kongress gibt es auch wieder ein umfangreiches Rahmenprogramm. Pfeifer nennt die Highlights der diesjährigen Messe:  
Klicken zum Laden oder Speichern... O-Ton: Der stellvertretende Vorsitzende der Geschäftsführung der Messe München GmbH Reinhard Pfeiffer zum Rahmenprogramm: Wir haben zum ersten mal eine MAKEATHON Wettbewerb. Junge Ingenieure und Studenten entwickeln Prototypen und zwar in 24 Stunden, eine Jury entscheidet dann. Wir habe zum zweiten mal nach 2015 ein Start-Up World. Die Branche ist hochinnovativ, ganz junge Unternehmen ...Dauer: 0:40 Min. - Format MP3 mit 192 kbit/s bei 44,1 kHz