Kontaktieren Sie uns!

Ihr Kontakt zu unserem Presseteam.
Christine Heufer
Broadcast Media Manager
Telefon: +49 89 949-20762
Fax: +49 89 949-9720762
Email: christine.heufer@messe-muenchen.de

Unser Hörfunkservice zur EXPO REAL 2017


Sie möchten über die ExpoReal im Radio berichten? Hier finden Sie alles, was Sie dazu brauchen!

Das Team vom Messeradio ist auch diesmal wieder auf der ExpoReal für Sie unterwegs, um die unterschiedlichsten Themen redaktionell zu bearbeiten. Wir bieten Ihnen alle Audiomaterialien, die Sie zur Produktion Ihres Beitrags brauchen. Hier im Downloadbereich stellen wir Ihnen kostenfrei unser Tonmaterial in Sendequalität (MP3) zur Verfügung. Wir freuen uns, wenn Sie uns über den Einsatz informieren.
Wenn Sie persönlich und direkt auf der Messe produzieren möchten, nutzen Sie unser Hörfunkstudio im Pressezentrum West
In diesem mit modernster Digitaltechnik ausgestatteten Studio können Sie Ihre Beiträge bearbeiten, überspielen oder gleich live aus dem Studio senden. Unser Technik-Team unterstützt Sie gerne direkt vor Ort.

Öffnungszeiten
Hörfunkstudio West (2. OG. Pressezentrum West)
Für die Expo Real 2017 öffnet das Hörfunkstudio am
Mittwoch, 4.Oktober und Donnerstag, 5.Oktober jeweils von 9-18 Uhr. Am Freitag den 6.Oktober sind wir von 9-16 Uhr für sie da.

Kontakt Hörfunkstudio im Pressezentrum West
(während der Öffnungszeiten)
Gabriel und Susanne Wirth
Tel.: +49 89 949-27000
Technik: NewWayMedia
Tel.: +49 89 949-27002
E-Mail: studio@messeradio-muenchen.de

unser Themenservice als PDF-Dokument Unser Themenservice als Download  

Nachfolgend finden Sie Manuskripte und 45 O-Töne zum Download:
 
Thema ist online 2.003 Aussteller und rund 42.000 Teilnehmer auf der EXPO REAL 2017
  Nach drei Tagen ist die EXPO REAL 2017 mit einer Rekordbeteiligung zu Ende gegangen. Insgesamt waren es 2.003 Aussteller, das entspricht einem Plus von 13 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Teilnehmer waren es in diesem Jahr rund 42.000, das waren 7,5 Prozent mehr als noch bei der letzten Veranstaltung im vergangenen Jahr. Der Vorsitzende der Geschäftsführung der Messe München, Klaus Dittrich zeigte sich angesichts dieser Zahlen sehr erfreut:  
Klicken zum Laden oder Speichern... O-Ton: Klaus Dittrich Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München; die EXPO REAL ist ein Spiegelbild der Entwicklung der Immobilienbranche in Europa, das hat sich im Vorfeld schon abgezeichnet bei den Ausstellern, das waren 2003, das entspricht einem Plus von 13 Prozent. Eine ähnliche Entwicklung hat sich bei den Teilnehmern ...Dauer: 0:23 Min. - Format MP3 mit 192 kbit/s bei 44,1 kHz
 
  Auf der diesjährigen EXPO REAL gab es zahlreiche Top-Themen in den Foren und Diskussionsrunden, die die Branche im Moment beschäftigen. Aber auch Innovationen auf der Messe selbst kamen sehr gut an, so Dittrich:  
Klicken zum Laden oder Speichern... O-Ton: Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München; natürlich ist die Boom-Situation in der Branche auch mit der Frage verbunden, wie lange das noch so läuft. Es gibt viele wirtschaftliche und politische Risiken. Da gab es viele Diskussionen mit hochkarätigen Referenten. Das Thema mit dem Spezialimmobilien hat sich gut entwickelt mit dem Grand Plaza. Was uns besonders freut, war das neue Innovationsforum, REIN, mit Startups der Branche. Das war drei Tage lang ...Dauer: 1:03 Min. - Format MP3 mit 192 kbit/s bei 44,1 kHz
 
Thema ist online „Zeit von noch nie dagewesener Unsicherheit“
Wirtschaftsnobelpreisträger Prof. Dr. Joseph Stiglitz zu Gast auf der EXPO REAL
  Ein Highlight erwartete die Besucher am letzten Messetag auf der EXPO REAL. Der US-Wirtschaftsnobelpreisträger Prof. Joseph Stiglitz war zu Gast in München. In seiner Keynote im EXPO REAL Forum mit dem Titel „Uncertainties in Economics and Politics: What matters? What is the influence for real estate?“ zog er eine nüchterne Analyse der derzeitigen politischen und wirtschaftlichen globalen Gegebenheiten. Nach Worten von Stiglitz sei die Zeit im Moment von noch nie dagewesener Unsicherheit geprägt. In den USA habe der neue Präsident Donald Trump eine Handgranate geworfen, die globalen Entwicklungen seien von zahlreichen Krisen gekennzeichnet. Das wiederum wirke sich auch merklich auf die Immobilienbranche aus, die sich großen Herausforderungen zu stellen habe, aber auch gleichzeitig die Chance habe mit diesen Unsicherheiten umzugehen. Hier einige Kernaussagen des Nobelpreisträgers aus seiner Keynote. Zunächst skizzierte Stiglitz die derzeitigen politischen und ökonomischen Gegebenheiten weltweit:  
Klicken zum Laden oder Speichern... O-Ton: Prof. Dr. Joseph Stiglitz, Wirtschaftsnobelpreisträger...Dauer: 0:42 Min. - Format MP3 mit 192 kbit/s bei 44,1 kHz
 
Klicken zum Laden oder Speichern... O-Ton: Prof. Dr. Joseph Stiglitz, Wirtschaftsnobelpreisträger...Dauer: 1:02 Min. - Format MP3 mit 192 kbit/s bei 44,1 kHz
 
  Im Anschluss an diese Analyse hob der Nobelpreisträger die Vorteile der Globalisierung hervor:  
Klicken zum Laden oder Speichern... O-Ton: Prof. Dr. Joseph Stiglitz, Wirtschaftsnobelpreisträger...Dauer: 1:02 Min. - Format MP3 mit 192 kbit/s bei 44,1 kHz
 
Klicken zum Laden oder Speichern... O-Ton: Prof. Dr. Joseph Stiglitz, Wirtschaftsnobelpreisträger...Dauer: 2:21 Min. - Format MP3 mit 192 kbit/s bei 44,1 kHz
 
  Im Anschluss daran stellte Stiglitz in seiner Keynote heraus, welchen Angriffen die Globalisierung derzeit ausgesetzt sei. Dazu sei es wichtig zu verstehen, was derzeit in den USA vor sich gehe:  
Klicken zum Laden oder Speichern... O-Ton: Prof. Dr. Joseph Stiglitz, Wirtschaftsnobelpreisträger...Dauer: 4:06 Min. - Format MP3 mit 192 kbit/s bei 44,1 kHz
 
Klicken zum Laden oder Speichern... O-Ton: Prof. Dr. Joseph Stiglitz, Wirtschaftsnobelpreisträger...Dauer: 1:20 Min. - Format MP3 mit 192 kbit/s bei 44,1 kHz
 
  Nach den USA sprach Stiglitz im Weiteren über die Situation in Europa:  
Klicken zum Laden oder Speichern... O-Ton: Prof. Dr. Joseph Stiglitz, Wirtschaftsnobelpreisträger...Dauer: 1:27 Min. - Format MP3 mit 192 kbit/s bei 44,1 kHz
 
Klicken zum Laden oder Speichern... O-Ton: Prof. Dr. Joseph Stiglitz, Wirtschaftsnobelpreisträger...Dauer: 1:59 Min. - Format MP3 mit 192 kbit/s bei 44,1 kHz
 
  Im Anschluss daran skizzierte Stiglitz die Auswirkungen dieser globalen Probleme und Veränderungen auf die Immobilienwirtschaft:  
Klicken zum Laden oder Speichern... O-Ton: Prof. Dr. Joseph Stiglitz, Wirtschaftsnobelpreisträger...Dauer: 1:13 Min. - Format MP3 mit 192 kbit/s bei 44,1 kHz
 
Klicken zum Laden oder Speichern... O-Ton: Prof. Dr. Joseph Stiglitz, Wirtschaftsnobelpreisträger...Dauer: 2:15 Min. - Format MP3 mit 192 kbit/s bei 44,1 kHz
 
Klicken zum Laden oder Speichern... O-Ton: Prof. Dr. Joseph Stiglitz, Wirtschaftsnobelpreisträger...Dauer: 1:24 Min. - Format MP3 mit 192 kbit/s bei 44,1 kHz
 
  Am Ende ging Stiglitz auch auf die globale Zinspolitik ein:  
Klicken zum Laden oder Speichern... O-Ton: Prof. Dr. Joseph Stiglitz, Wirtschaftsnobelpreisträger...Dauer: 1:07 Min. - Format MP3 mit 192 kbit/s bei 44,1 kHz
 
  Sein Fazit am Ende: die Welt befinde sich in einer Zeit nie dagewesener Unsicherheit. Dies biete allerdings auch die Chance für die Welt, mit dieser Unsicherheit umzugehen:  
Klicken zum Laden oder Speichern... O-Ton: Prof. Dr. Joseph Stiglitz, Wirtschaftsnobelpreisträger...Dauer: 1:01 Min. - Format MP3 mit 192 kbit/s bei 44,1 kHz
 
Thema ist online Digitalisierung – neue Konzepte in der Immobilienwelt
  Die Digitalisierung hat in nahezu alle Branchen Einzug gehalten, so auch in die Immobilienwelt. Von der Planung eines Gebäudes bis zur Besichtigung durch den Kunden – überall wird der Markt um digitale Komponenten ergänzt. Auf der EXPO REAL stellen Unternehmen ihre Ideen vor.

Die Besichtigung einer Wohnung kann je nach Standort sehr mühselig sein. In Zukunft könnte sich das jedoch ändern: Das Portal immowelt testet mit einem neuen Streaming-Service die Live-Kommunikation von Immobilienprofi und Interessenten auf Distanz.
 
Klicken zum Laden oder Speichern... O-Ton: Sandra Zipp, Head of Brand Marketing immowelt „Ein Hauptthema ist das Videostreaming (…) Sie können in Zukunft eine Live-Besichtigung durchführen, sparen viel Zeit und bekommen einen Überblick wie die Wohnung ...Dauer: 0:34 Min. - Format MP3 mit 192 kbit/s bei 44,1 kHz
 
  Doch wie überhaupt eine potenzielle Wohnung finden? Mittlerweile kann man mit Smart Home-Geräten wie Amazons „Echo“ nicht nur Musik abspielen oder eine Pizza bestellen, sondern auch eine neue Wohnung suchen.  
Klicken zum Laden oder Speichern... O-Ton: Besucher sucht eine Wohnung via Echo „Alexa: Wie kann ich bei der Immobiliensuche helfen? (…) Es wurden 59 ...Dauer: 0:23 Min. - Format MP3 mit 192 kbit/s bei 44,1 kHz
 
  Wie genau die Suche funktioniert und was die Vorteile sind, erklärt Sandra Zipp, Head of Brand Marketing von immowelt.  
Klicken zum Laden oder Speichern... O-Ton: Sandra Zipp, Head of Brand Marketing immowelt „Ja, die Suche wird so noch einfacher, so kann ich mir einen Suchauftrag auf immowelt anlegen...Dauer: 0:15 Min. - Format MP3 mit 192 kbit/s bei 44,1 kHz
 
  Doch noch bevor der erste Stein eines Gebäudes gelegt worden ist, macht sich die Digitalisierung bemerkbar. Die Firma Goldbeck setzt bei der Konzeption ihrer Immobilien auf 3D-Software. Ihre Bauvorhaben werden so sehr greifbar und anschaulich dargestellt.  
Klicken zum Laden oder Speichern... O-Ton: Richard Schneider, Geschäftsführer Goldbeck-Süd „Wir bieten dem Kunden die ganzheitliche Planung an […] Man kann so mit Virtual Reality-Brillen durch den Raum laufen, bevor er überhaupt errichtet ist, so dass man sich Raum- und Farbwirkung wirklich sehr gut ...Dauer: 0:50 Min. - Format MP3 mit 192 kbit/s bei 44,1 kHz
 
Thema ist online Future Shopping – Das Einkaufen der Zukunft
  Wie kaufen wir in Zukunft ein? Eine Frage, die viele umtreibt. Nicht zuletzt der Siegeszug des Online-Handels zwingt Einkaufs-Center, ständig neue Konzepte zu entwickeln, um Shopping vor Ort weiterhin attraktiv zu machen.  
Klicken zum Laden oder Speichern... O-Ton: Joachim Will, Geschäftsführer ecostra GmbH: „Der Shoppingcentermarkt ist gesättigt. Das große Problem...Dauer: 0:28 Min. - Format MP3 mit 192 kbit/s bei 44,1 kHz
 
  Um dem entgegenzuwirken, stellen Unternehmer auf der Grand Plaza der diesjährigen EXPO REAL Ansätze vor, die den stationären Handel zeitgemäßer machen sollen – Future Shopping ist das Stichwort.
Einkaufscenter dürfen nicht bloß zweckmäßig sein, sondern sollen einen Eventcharakter bieten und zum Ausflugsziel für die ganze Familie werden.
 
Klicken zum Laden oder Speichern... O-Ton: Harald Rottes, Leitung ImmobilienKonzern CITTI Handelsgesellschaft „Der Kunde muss sich nur wohlfühlen, dann mach ich mir um die Zukunft keine ...Dauer: 0:16 Min. - Format MP3 mit 192 kbit/s bei 44,1 kHz
 
  Ein Patentrezept gibt es nicht. Wohl aber Möglichkeiten, Einkaufen zu einem Erlebnis für alle Sinne werden zu lassen:  
Klicken zum Laden oder Speichern... O-Ton: Harald Rottes, Leitung ImmobilienKonzern CITTI Handelsgesellschaft „Verkostungsstände, Show-Cooking und Mitmach-Aktionen...Dauer: 0:21 Min. - Format MP3 mit 192 kbit/s bei 44,1 kHz
 
  Um aus der Masse herauszustechen, lassen sich Shopping-Center immer wieder Neues einfallen, sei es in Sachen Design, Event oder Gastronomie. Das sah vor einigen Jahren noch ganz anders aus:  
Klicken zum Laden oder Speichern... O-Ton: Götz Haßmann, Leitung der Unibail-Rodamco Group: „In Deutschland haben wir in den 80er, 90er Jahren häufig dasselbe Geländer im andern Kaufhaus...Dauer: 0:21 Min. - Format MP3 mit 192 kbit/s bei 44,1 kHz
 
  Kreative Ideen und moderne Konzepte sind also gefragt. In Zukunft wird dabei die Zusammenarbeit mit Start-Ups interessant. Spezialisiert auf einzelne Aspekte liefern die jungen Unternehmen neue Ansätze, die Einkaufszentren Alleinstellungsmerkmale verschaffen.  
Klicken zum Laden oder Speichern... O-Ton: Götz Haßmann, Leitung der Unibail-Rodamco Group: „Das können ganz verschiedene Bereiche sein: Apps, Mooswände...Dauer: 0:28 Min. - Format MP3 mit 192 kbit/s bei 44,1 kHz
 
  Ein weiteres Ziel ist, den Flair eines klassischen Wochenmarktes in die Center zu bekommen. In Spanien und Italien, wo für Lebensmittel deutlich mehr Geld ausgegeben wird, setzt man dies schon lange um. Nun versuchen Händler, auch Kunden in Deutschland für die Idee zu begeistern.  
Klicken zum Laden oder Speichern... O-Ton: Götz Haßmann, Leitung der Unibail-Rodamco Group: „Es wäre natürlich schön, mehr Frische in die Center ...Dauer: 0:30 Min. - Format MP3 mit 192 kbit/s bei 44,1 kHz
 
  Wo all das schon bald zusammenkommen könnte, ist das Milliarden-Investment von Götz Haßmanns Unternehmen in Hamburg. Kein bloßes Shoppingcenter soll es werden, sondern eine Ergänzung zur Innenstadt, die mehr als nur den Einzelhandel und Gastronomie vereint.  
Klicken zum Laden oder Speichern... O-Ton: Götz Haßmann, Leitung der Unibail-Rodamco Group: „Kein bloßer Koloss, sondern ein Herz einpflanzen...Dauer: 0:37 Min. - Format MP3 mit 192 kbit/s bei 44,1 kHz
 
Thema ist online Neu auf der Expo Real – REIN, Europas größte Plattform für Startups
  Ganz neu auf der Expo Real ist in diesem Jahr die REIN, das Real Estate Innovation Network. Sie ist die größte Plattform für Startups der Branche. internationale Startups sollen dort mit Technologieunternehmen und der Immobilienwirtschaft zusammengebracht werden. Nur die besten dürfen auf der REIN ausstellen. Von mehr als 200 Newcomern aus ganz Europa, die sich beworben haben, wurden 25 ausgewählt. Geschafft hat es unter anderem die Firma Toposens aus München. Das junge Startup hat den ersten Ultraschall 3D Sensor entwickelt, wie Barbara Brauner Head of Business Development ausführt:  
Klicken zum Laden oder Speichern... O-Ton: Barbara Brauner Head of Business Development bei Toposens stellt die Sensoren vor: Wir können in unserem System selbst die 3D Positionen aller Objekte und Personen berechnen. Heute sind wir hier und und präsentieren unseren Personen-Tracker-Sensor. D.h., wir haben einen Sensor entwickelt, den hängt man an die Decke und kann damit komplett anonym Personen zählen. Damit kann man zum ...Dauer: 0:35 Min. - Format MP3 mit 192 kbit/s bei 44,1 kHz
 
  Das interessiert natürlich Betreiber von Supermärkten. Eine weitere Anwendungsmöglichkeit ist die Pflege. Mit den Sensoren kann man herausfinden, ob eine Person gestürzt ist und dann Hilfe holen. Toposens will die ersten Sensoren im nächsten Jahr auf den Markt bringen:  
Klicken zum Laden oder Speichern... O-Ton: Barbara Brauner Head of Business Development bei Toposens spürt ein großes Interesse nach ihren Sensoren. Die Besucher suchen gezielt auf der REIN nach Innovationen, davon profitieren wir...Dauer: 0:25 Min. - Format MP3 mit 192 kbit/s bei 44,1 kHz
 
  Interessiert an den vielen Startups ist die Swiss Life. Die Firma ist nicht nur der größte Lebensversicherer der Schweiz, er ist zugleich der größte private Immobilienbesitzer des Landes Schweiz und einer der größten Immobilienmanager in Europa. Mit dem vor zweieinhalb Jahren gegründeten Swiss Life Lab will der Versicherer auch im Bereich Immobilien neue Wege beschreiten und investiert vermehrt strategisch in Startups. Swiss Life Lab investiert vor allem in Startups, die Daten bringen, eine Kundenschnittstelle oder Prozesse vereinfachen. Geleitet wird das Unternehmen von Adrian Bührer. Er sieht viele Chancen in der Digitalisierung der Immobilienbranche:  
Klicken zum Laden oder Speichern... O-Ton: Adrian Bührer CEO Swiss Life Lab ; Wir sehen sie sicher in der Immobilienverwaltung da gibt es einige low hanging Fruits, wie man so schön sagt. Dort sind die Prozesse einfach derart analog sind und ineffizient, da kann man Prozesse, die 8 Stunden dauern auf 3 Minuten verkürzen. Die Swiss Life hat dort auch investiert. Dann gibt es auch einen großen Bereich in der Immobilienbewertung. Da kommt machine learning immer mehr zum Einsatz. Auch dort wurden die letzten Jahre Immobilien auf die ...Dauer: 1:13 Min. - Format MP3 mit 192 kbit/s bei 44,1 kHz
 
  Bührer ist auch auf der Expo Real auf der Suche nach Startups. Dabei achtet er nicht nur auch das Produkt:  
Klicken zum Laden oder Speichern... O-Ton: CEO Swiss Life Lab Adrian Bührer; Das Wichtigste bei dem Startup ist das Team. Dann kommt der Markt hinzu und ...Dauer: 0:14 Min. - Format MP3 mit 192 kbit/s bei 44,1 kHz
 
  Zu Not muss sich die Lösung auch abwandeln lassen, so seine Meinung, um in einem schnell ändernden Markt entsprechend reagieren zu können. Deshalb sei auch ein gutes Team so wichtig.  
Klicken zum Laden oder Speichern... O-Ton: CEO Swiss Life Lab Adrian Bührer; Ich glaube die Immobilienwirtschaft ist reif, für die digitale Durchdringung. Startups ...Dauer: 0:25 Min. - Format MP3 mit 192 kbit/s bei 44,1 kHz
 
  Allerdings sieht Bührer auch viel Skepsis bei den Mitarbeitern. Da unterscheidet sich die Immobilienwirtschaft nicht von anderen Branchen. Die Sorgen seien berechtigt, so Bührer:  
Klicken zum Laden oder Speichern... O-Ton: CEO Swiss Life Lab Adrian Bührer Fakt ist, wenn Prozesse zehnmal schneller gehen, dann braucht es auch weniger Mitarbeiter. Diese Entwicklung wird stattfinden. Im besten Fall kann man die Mitarbeiter weiterbilden und sie finden woanders bessere ...Dauer: 0:26 Min. - Format MP3 mit 192 kbit/s bei 44,1 kHz
 
  Aufhalten lässt die Entwicklung aber wohl nicht. Eine gute Nachricht hat Bührer für Hausmeister:  
Klicken zum Laden oder Speichern... O-Ton: CEO Swiss Life Lab Adrian Bührer, den Roboter sehe ich auch noch in zehn Jahren oder 20 Jahren nicht, der da ein Schloss austauscht oder den Briefkasten flickt. Das ist noch lange Handarbeit. Als Hausmeister hätte...Dauer: 0:36 Min. - Format MP3 mit 192 kbit/s bei 44,1 kHz
 
Thema ist online Immobilienexperten haben klare Vorstellungen, wie es politisch weitergehen soll
  Auch wenn nach der Bundestagswahl die Koalitionsverhandlungen schwierig werden dürften, die Immobilienexperten auf der Expo Real wünschen sich schnell klare Verhältnisse. Unter anderem der Präsident vom ZIA (Zentraler Immobilien Ausschuss e.V.) Andreas Mattner fürchtet ein Machtvakuum:  
Klicken zum Laden oder Speichern... O-Ton: Andreas Mattner Präsident vom ZIA (Zentraler Immobilien Ausschuss e.V.); Wir würden uns noch in diesem Jahr eine Koalitionsbildung wünschen. Es stehen so viele Themen an; je schneller desto ...Dauer: 0:16 Min. - Format MP3 mit 192 kbit/s bei 44,1 kHz
 
  Als Themen nennt der ZIA: Bezahlbares Wohnen und Bauen, die Energiewende im Gebäudesektor, der digitale Wandel unserer Branche. Die Branche hofft unter anderem, dass die Mietpreisbremse von der nächsten Bundesregierung wieder abgeschafft wird. Damit werde keine einzige neue Wohnung geschaffen. Unterstützung erhalten die Immobilienmanager vom Präsidenten des Ifo-Instituts Clemens Fuest:  
Klicken zum Laden oder Speichern... O-Ton: Ifo-Präsident Clemens Fuest; Natürlich wird das Thema „Wohnungsknappheit“ die neue Koalition stark beschäftigen. Das Richtige wäre, dafür zu sorgen, dass neue Wohnungen gebaut werden. Das Falsche sollte sie lassen, nämlich die Mietpreisbremsen verschärfen. Das schafft keinen zusätzlichen Wohnraum, das verknappt das Wohnungsangebot und führt dazu, das Menschen mit ...Dauer: 0:29 Min. - Format MP3 mit 192 kbit/s bei 44,1 kHz
 
Klicken zum Laden oder Speichern... O-Ton: Präsident IVD, Hans Michael Schick; Wir müssen wegkommen von der Idee, dass die Wohnungsknappheit durch Preisdiktate oder Regularien gelöst werden kann. Die einzige Möglichkeit, die Engpässe zu vermeiden ...Dauer: 0:18 Min. - Format MP3 mit 192 kbit/s bei 44,1 kHz
 
  Vonovia ist nicht nur im DAX notiert, sondern es ist das größte Wohnungsunternehmen in Deutschland. Die Geschäftsführung könnte sich vorstellen, jährlich 2.000 neue Wohnungen zu bauen. Allerdings ist es dem Vorstandschef Rolf Buch zufolge schwer, genügend Baugehmigungen zu bekommen:  
Klicken zum Laden oder Speichern... O-Ton: Rolf Buch Vonovia Vorstandschef ; Bauämter sind unterbesetzt, Man muss 20.000 Regelungen beachten, um einen Bau zu genehmigen. Das ist nicht leicht, dafür jemanden zu rekrutieren. Es ist ein ...Dauer: 0:25 Min. - Format MP3 mit 192 kbit/s bei 44,1 kHz
 
  Grundstücke und Kapital gibt es seinen Worten nach genug. Denn mit ein Grund, warum die Branche derzeit boomt, sind die niedrigen Zinsen und die werden nach Ansicht von Wirtschaftswissenschaftler und Immobilienexperten in der nächsten Zeit niedrig bleiben. Trotz der rasant steigenden Immobilienpreisen sieht Fuest auch noch keine Blasenbildung:  
Klicken zum Laden oder Speichern... O-Ton: Ifo-Präsident Clemens Fuest; eine wirkliche Immobilienblase sehe ich noch nicht. Was dazu fehlt, ist ein starker Anstieg der Immobilienkredite. Wir sind noch nicht in einer Blase, wenn die Geldpolitik so weitergeht, könnten wir uns...Dauer: 0:28 Min. - Format MP3 mit 192 kbit/s bei 44,1 kHz
 
  Das ist allerdings nicht die Aufgabe einer künftigen Bundesregierung, sondern muss vielmehr von der Europäischen Zentralbank gelöst werden.  
  Der Vorstand der Berliner Immobilienforschungsgesellschaft Bulwiengesa Andreas Schulten erklärt, wo er die besten Chancen derzeit sieht:  
Klicken zum Laden oder Speichern... O-Ton: Der Vorstand der Berliner Immobilienforschungsgesellschaft Bulwiengesa Andreas Schulten; Das größte Potential ist in den Unternehmens- und Industrieimmobilien. Im Wohnsektor werden wir einiges erleben, allein schon wegen der schieren ...Dauer: 0:35 Min. - Format MP3 mit 192 kbit/s bei 44,1 kHz
 
Thema ist online Vorbericht: Immobilienbranche boomt – gute Voraussetzungen für die EXPO REAL
  Die gute Stimmung in der Immobilienbranche spiegelt sich auch in der diesjährigen EXPO REAL wieder. Die Zahl der Aussteller ist deutlich gestiegen, wie der Vorsitzende der Geschäftsführung der Messe München GmbH Klaus Dittrich ausführt:  
Klicken zum Laden oder Speichern... O-Ton: Klaus Dittrich Der Vorsitzende der Geschäftsführung der Messe München GmbH Klaus Dittrich; wir sind praktisch ausgebucht, haben über 1.900 Austeller, das ist ein Zuwachs gegenüber dem letzten Jahr von fast 10 Prozent. Wir rechnen auch damit, dass sich das auch auf der Besucherseite ...Dauer: 0:12 Min. - Format MP3 mit 160 kbit/s bei 44,1 kHz
 
Klicken zum Laden oder Speichern... O-Ton: der Vorsitzende der Geschäftsführung der Messe München GmbH Klaus Dittrich; es ist nach wie vor viel Geld im Markt, die Zinsen sind niedrig und so lange das anhält, bin ich zuversichtlich, es werden auf der EXPO REAL gute Geschäfte gemacht und man kann sich hier...Dauer: 0:13 Min. - Format MP3 mit 160 kbit/s bei 44,1 kHz
 
  Denn zum Erfolg der EXPO REAL tragen auch die Anstrengungen der Messe München bei. Die Veranstalter unternehmen viel, damit die EXPO REAL für die internationale Immobilienbranche immer attraktiver wird. Unter anderem mit dem umfangreichen Kongressprogramm. Dort können sich Besucher über die zahlreichen Herausforderungen der Branche informieren:  
Klicken zum Laden oder Speichern... O-Ton: der Vorsitzende der Geschäftsführung der Messe München GmbH Klaus Dittrich; die Stimmung ist sehr gut, gleichwohl gibt es natürlich Fragen, die die Branche beschäftigt, die weltweiten Krisenherde, was passiert in Nordkorea, wie geht es weiter in der Türkei? All dies würde sich auf den Finanz- und Immobilienmärkten sehr schnell bemerkbar machen. Natürlich hat der eine oder andere Probleme, geeignete Investitionsprojekte zu finden. Das ist die Chance für die in der zweiten Reihe, sich interessant ...Dauer: 0:44 Min. - Format MP3 mit 160 kbit/s bei 44,1 kHz
 
Klicken zum Laden oder Speichern... O-Ton: der Vorsitzende der Geschäftsführung der Messe München GmbH Klaus Dittrich; gerade die Unsicherheiten über die Zukunft sind ein Thema. Wir haben haben den Präsidenten des Ifo-Instituts Professor Clemens Fuest eingeladen, zur Frage: wie lange wird die Niedrigzinspolitik noch dauern? Darüber hinaus haben wir den Wirtschaftsnobelpreisträger Professor Joseph E. Stiglitz, der darüber reden wird, wie er die Entwicklung in den USA und die Auswirkungen ...Dauer: 0:27 Min. - Format MP3 mit 160 kbit/s bei 44,1 kHz
 
Klicken zum Laden oder Speichern... O-Ton: der Vorsitzende der Geschäftsführung der Messe München GmbH Klaus Dittrich; der Wohnungsbau ist auch ein großes Thema. Einer Studie zufolge wird häufig an der falschen Stelle gebaut. Das Problem konzentriert sich in den großen Ballungsräumen. München ist hier ein Musterbeispiel. Die exorbitanten Preise machen allen Sorgen. Da gibt es viele ...Dauer: 0:57 Min. - Format MP3 mit 160 kbit/s bei 44,1 kHz
 
  Die Attraktivität der Messe beweist sich einerseits durch die vielen Aussteller, die jedes Jahr wiederkommen, andererseits durch eine Reihe von „Neuzugängen“, die erstmals als Aussteller auf die Messe kommen. Auch in diesem Jahr sind viele internationale Unternehmen darunter wie Blackrock, Hilton und Nakheel. Zu dem Erfolg tragen auch die Gemeinschaftsstände bei, die geographische oder thematische Schwerpunkte haben.  
Klicken zum Laden oder Speichern... O-Ton: der Vorsitzende der Geschäftsführung der Messe München GmbH Klaus Dittrich; die Spezialimmobilien etablieren sich immer stärker. Wir haben schon länger einen Extrabereich für die Hotellerie, auch da kommen neue Hotelketten und – betreiber hinzu. Wir haben letztes Jahr für den Einzelhandel eine eigene Plaza geschaffen. Auch hier ist es gelungen, weitere Aussteller zu gewinnen. Und wir bieten erstmals Start-Ups die Möglichkeit auszustellen, die REIN Initiative. Aus 700 Start-Ups wurden 25 ausgewählt, die tolle Lösungen für die Branche bieten. Die Digitalisierung treibt natürlich auch ...Dauer: 0:49 Min. - Format MP3 mit 160 kbit/s bei 44,1 kHz
 
  Die Messe kümmert sich darüber hinaus mit dem letztgenannten Angebot also auch gleich um ihre zukünftigen Aussteller.